Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17.06.1998

Muschelziegen, Mimenmörder

Die Souffleuse Cornelia Boese hat mit der wahrhaft enzyklopädischen, dabei amüsanten Schilderung ihres Berufs Neuland betreten.
Welche Soufflierarten gibt es? Sind Nebenjobs möglich? Welches Sozialprestige hat die Souffleuse bei Sängern, Intendanten, beim Publikum? Wie wird sie als Figur in Literatur und Oper geschildert? Was spricht gegen, was für den Beruf? Der Leser ist überrascht, dass die Autorin all dies in aller Ausführlichkeit auf nur gut sechzig Seiten unterbringt: eine umfassende, sorgsam abwägende Berufsberatung zwischen Buchdeckeln.

(Ellen Kohlhaas)


Das Orchester, 99/1

Bei der Premiere in der ersten Reihe

Musiktheater hautnah: das ist Alltag der Souffleuse, um deren Berufsbild sich die vorliegende Publikation erfolgreich bemüht. (...) Trotzdem bietet die gut recherchierte Broschüre, die als Staatsexamensarbeit entstanden ist, nicht nur interessierten Anwärtern auf einen Theaterberuf ein realistisches Bild, auch der opernbegeisterte Laie, der im wahrsten Sinne des Wortes hinter die Kulissen schauen möchte, erhält hinreichend Gelegenheit dazu.

(Marina Sandel)

nach oben     zurück zu Die gute Fee     zurück zu Bücher